20.06.2019

Du befindest Dich hier: Berichte / Hemmoor Tour 2012 / 

Jugendfahrt des TSC Schwelm nach Hemmoor

Fast genau 1 Jahr nach unserer letzten Hemmoor-Jugendfahrt ging es wieder an den Kreidesee, traditionell wiederum in der letzten Woche der Sommerferien, nämlich vom 11. – 18.08.2012. Die Wetterfrösche hatten schon seit Tagen eine Hochdruckfront angekündigt, und pünktlich zur vereinbarten Uhrzeit um 10:00 Uhr brachen wir bei herrlichstem Sonnenschein auf in den hohen Norden.

 

Ohne nennenswerte Verzögerungen erreichten wir unser Ziel gegen 14:30 Uhr und bezogen unsere Häuser Nr. 38 (= Ü 40) und 39 (= U 18). Während unser Andy mit der Tauchbasis die Rahmenbedingungen für die folgende Woche aushandelte, fuhren die „Haushaltsbeauftragten“ beider Häuser – ausgestattet mit einem eigenen finanziellen Budget für das leibliche Wohl – ins Dorf, um für die nächsten Tage allerlei Leckereien einzukaufen. Für die Kids hatte sich unser schon aus dem Vorjahr bewährte Chèf dé Cuisine Alexej bereiterklärt, hauptamtlich den Kochlöffel zu schwingen, während sich die Erwachsenen tageweise abwechselten.

 

Und das traumhafte Wetter hielt an. Tagsüber begleitete uns die Sonne bei wundervollen Tauchgängen an den uns mittlerweile bekannten Tauchplätzen wie dem legendären Rüttler, dem Weißen Hai oder die Cessna, abends saßen wir bis spät in die Nacht vor den Häusern und zählten bei sternklarem Himmel die zahlreichen Sternschnuppen, wobei Alexej gleich am ersten Abend mit 24 (!) den Vogel abschoss. Das Frühstück fand regelmäßig im Schein der ersten Sonnenstrahlen an der frischen Luft statt, so dass wir uns schon zu Beginn des Tages auf ungetrübtes Tauchvergnügen einstimmen konnten.

 

Letzteres war angesichts der Teilnehmerqualifikation optimal aufgestellt: mit 3 Tauchlehrern, 1 x DTSA *** und 2 x DTSA ** war die adäquate Begleitung für unsere DTSA *-Taucher mehr als sichergestellt. Und es machte sich deutlich bemerkbar, dass unsere Kids nicht zum ersten Mal hier waren und sich darüber hinaus in ihren taucherischen Fähigkeiten spürbar weiterentwickelt hatten. Mal abgesehen von gelegentlich Druckausgleichsproblemen verliefen alle Tauchgänge völlig entspannt und ohne irgendwelche Vorkommnisse. Auffällig blieb, dass sich der Fischbestand im Verhältnis zum Vorjahr deutlich „übersichtlicher“ darstellte, was aber auch in unserer Bever zu beobachten ist und wohl auf den späten Sommer zurückzuführen ist.

 

Für den Mittwoch war ein tauchfreier Tag angesetzt, den die Einen für eine ausgedehnte Fahrradtour (aua Popo!) entlang des Oste-Deichs nutzten, während die Anderen Bremerhaven unsicher machten.

 

Am Donnerstag verließ uns vormittags kurzfristig das Wetterglück und es begann zu regnen, aber zum Nachmittag hin herrschte wieder eitel Sonnenschein, und das sollte so bleiben bis zum Samstag, dem Tag unserer Heimreise. Hier stellte sich heraus, wie sparsam beide Häuser mit ihrem Haushaltsgeld umgegangen waren, so dass nicht nur die Kosten für die Flaschenfüllungen aus dem gemeinsamen Budget entrichtet werden konnten, sondern sogar noch ein Restbetrag für unsere Jugendkasse übrig blieb.

 

Die nächste Jugendfahrt wird uns wohl zu einem anderen Tauchgewässer führen, (Rüdi ist schon am Ball), was aber eine (große) Vereinsfahrt des TSC nach Hemmoor in 2013 nicht ausschließt. Hier wird noch ein Organisator / eine Organisatorin gesucht, damit diese Arbeit nicht an den üblichen Verdächtigen hängenbleibt. Wer sich hierzu berufen fühlt, kann sich gern an Rüdi oder Andy wenden, die alle erforderlichen Unterlagen verfügbar halten, so dass dieses Unterfangen problemlos angegangen werden kann, ohne das Rad neu erfinden zu müssen.